Perliwasch

Description:
Die Feendrachen sind mit den Pseudodrachen verwandt. Sie sind launenhafte, verspielte Witzbolde, welche die meiste Zeit damit verbringen, sich in kühlen Wäldern auszuruhen oder anderen Streiche zu spielen. Meistens sind sie spontan, aber von manchen Feendrachen ist bekannt, dass sie Monate oder gar Jahre damit verbrachten, einen besonders spektakulären Schabernack vorzubereiten. Wer seine Reisen durch Gebiete plant, die von diesen gutartigen, aber manchmal lästigen Witzbolden bewohnt sind, ist gut damit beraten, auf der Hut zu sein, um nicht Opfer allerlei kreativer Streiche zu werden wie z.B. mit Beerensaft bemalte Pferde, Ameisen im Schlafsack oder Kleidungsstücke, welche die höchsten Äste eines Baums verzieren.

Im Gegensatz zu den wahren Drachen, werden Feendrachen nicht mit fortschreitendem Alter größer, stattdessen ändern ihre Schuppen die Farbe. Dies beginnt bei Rot und geht durch die Farben des Regenbogens bis hin zu Dunkelviolett in hohem Alter. Feendrachen gewinnen mit dem Alter jedoch an Macht als Zauberkundiger

Perliwaschs Schuppen sind von einem hellen Blauton.

Bio:

Feenwesen sind in den Raublanden stark vertreten, am nördlichen Rand des Grüngürtels jedoch, wo das Land regelmäßig von menschlichen Banditen, Fallenstellern, Jägern und Forschern bereist wird, sind sie seltener anzutreffen.

Eines dieser Feenwesen, ein Feendrache namens Perliwasch, lebt mit seiner guten Freundin, eine Grig namens Tyg-Titter-Tag, in den Wäldern. Die beiden kleinen Kreaturen haben schon lange Freude daran, die “Großen”, denen sie im Wald begegnen, zu verspotten, zu ärgern und manchmal auch zu ängstigen. Sie haben jedoch Freundschaft mit den König und seinen engsten Freunden geschlossen und sind sogar stellvertretend für die Feenwesen als Bürger aufgenommen wurden.

Perliwasch

Herrscher von Hirschhorn Opilionae